Faire Ostern

Thema des Monats März 2018

 

Faire Ostern

Zu keiner Jahreszeit wird so viel Schokolade konsumiert wie rund um Ostern. Doch was für uns süß ist, ist im Regelfall für die Kakao-Produzenten bitter. Trotz jahrelanger Diskussionen und zahlreicher Versprechen von Wirtschaft und Politik hat sich an der Armut der Bäuerinnen und Bauern nichts geändert. Das hängt auch mit dem Kakaopreis zusammen, der seit 2016 um mehr als 30 Prozent gefallen ist. Für viele Familien hat sich die Situation dadurch weiter verschlechtert.

Während Schokoladenkonzerne steigende Umsätze vermelden, leiden Kakaobäuerinnen und -bauern unter Hunger und Armut. Auf kleinen Plantagen bauen sie in mühsamer Arbeit den Rohstoff für unsere Schokolade an. Von einem Euro, den eine Tafel Schokolade kostet, erhalten sie gerade einmal 6 Cent. Ein menschenwürdiges Leben ist so nicht möglich.

Nestlé, Mars, Lindt, Ferrero und Co. interessiert das wenig - uns aber umso mehr. Wir bieten Ihnen Kakao und Schokoladenprodukte an, bei denen die Produzenten einen fairen Preis erhalten, von dem sie ihre Familien ernähren und ihre Kinder zur Schule schicken können. Sie bekommen bei uns alles, was traditionell im Osterkorb außer den Ostereiern ist: Schoko-Eier und Schokoladen-Osterhasen – alles fair gehandelt. Und dazu natürlich all die Schokoladen, Kakaosorten und Riegel, die sie auch im übrigen Jahr bei uns bekommen.

Kommen Sie einfach vorbei und sehen Sie selbst, was wir Ihnen alles anbieten, damit Sie ein faires Osterfest feiern können.